FAQ

Frequently Asked Questions

Nein. Wir sind lediglich der Logistikdienstleister. Bestellt werden die Produkte weiterhin über die Shops unserer Kund:innen.

Die Integration mit dropp geht schnell und ist ungefähr so einfach, wie eine App herunterzuladen. Vom ersten Call bis zum Go-Live sind es oft nur wenige Tage. 

Wir sind flexibel bezüglich der Scope eines Piloten. Gerne erarbeiten wir gemeinsam mit euch, welche Städte Vorrang haben sollten und starten dort dann gemeinsam.

Nein, ihr müsst nicht jede Stadt separat anliefern. Wir eröffnen in Kürze ein zentrales Warenlager. Dort wird die Ware unserer Partnershops gesammelt angeliefert. Von diesem zentralen Warenlager senden wir die Produkte mehrmals pro Woche in unsere städtischen Warenlager.

Die tägliche Zusammenarbeit funktioniert in der Regel über Slack. Dort gibt es einen Channel für strategische Fragestellungen, sowie einen Channel für Anfragen, die das day-to-day Business betreffen, wie zum Beispiel Nachfragen von Kunden, ob sie das Lieferzeitfenster ändern können. Dafür haben wir ein dediziertes Customer Service Team.

Nein. dropp wird Endkonsument:innen nur dann als mögliche Liefermethode angezeigt, wenn wir alle Produkte, die im Warenkorb liegen, auch liefern können. Wenn dies nicht der Fall ist, erscheint dropp nicht im Check-out.